Kokosnuss-Schneebälle: Einzigartige Plätzchen mit tropischem Flair

Kokosnuss-Schneebälle: Einzigartige Plätzchen mit tropischem Flair

3. Februar 2024 0 Von chrissi

Die sind ein einzigartiges und köstliches Gebäck, das ein Hauch von Tropenflair in jede Plätzchenschale bringt. Mit einer zarten, mürbekekseähnlichen Textur und einem intensiven Kokosnussgeschmack sind sie ein wahrer Genuss für alle Kokosnussliebhaber. Die Herstellung dieser speziellen Plätzchen erfordert einige besondere Zutaten und Schritte, die im Folgenden detailliert beschrieben werden.

Zutaten und Vorbereitung für Kokosnuss-Schneebälle

Die Zutaten

Die Hauptzutat der Kokosnuss-Schneebälle ist natürlich die Kokosnuss. Sie wird in Form von Kokosöl und Kokosraspeln verwendet, um das Gebäck mit dem exotischen Geschmack zu versehen. Als weitere Zutaten werden Mehl, Zucker, Eier, Backpulver, Salz und Vanilleextrakt benötigt.

Die Vorbereitung

Bevor mit dem begonnen wird, sollten alle Zutaten auf Raumtemperatur gebracht werden. Dies ist besonders wichtig für das Kokosöl, da es sonst zu fest ist und sich nicht gut mit den anderen Zutaten vermischen lässt. Die Kokosraspeln sollten leicht getoastet werden, um ihren Geschmack zu intensivieren.

Die Zubereitung der Kokosnuss-Schneebälle

Schritt 1: Der Teig

Der Teig für die Kokosnuss-Schneebälle wird ähnlich wie ein Mürbeteig hergestellt. Zuerst wird das Kokosöl mit dem Zucker schaumig geschlagen. Dann werden die Eier und der Vanilleextrakt hinzugefügt und alles gut miteinander vermischt. In einer separaten Schüssel werden das Mehl, das Backpulver und das Salz miteinander vermengt. Diese trockenen Zutaten werden dann nach und nach zu der feuchten Mischung gegeben und alles wird zu einem glatten Teig verarbeitet. Zum Schluss werden die getoasteten Kokosraspeln untergehoben.

Schritt 2: Die Formung und das Backen

Aus dem Teig werden nun kleine Kugeln geformt, die auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt werden. Die Kugeln sollten genügend Abstand zueinander haben, da sie beim Backen aufgehen. Das Backen erfolgt im vorgeheizten Ofen bei mittlerer Hitze für etwa 10 bis 15 Minuten, bis die Kekse leicht gebräunt sind.

Das perfekte Finish für die Kokosnuss-Schneebälle

Um den Kokosnuss-Schneebällen ihr charakteristisches Aussehen zu verleihen, werden sie nach dem Backen noch einmal in Kokosraspeln gewälzt. Dies sollte erfolgen, während die Kekse noch warm sind, damit die Raspeln gut haften. So entstehen die wunderschönen, schneeweißen Kekse, die an kleine Schneebälle erinnern.

Fazit

Die Kokosnuss-Schneebälle sind ein besonderes Gebäck, das nicht nur durch seinen exotischen Geschmack überzeugt, sondern auch durch sein außergewöhnliches Aussehen. Sie sind eine willkommene Abwechslung auf dem Plätzchenteller und sorgen für tropisches Flair in der Weihnachtszeit. Mit den detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen sollten auch Backanfänger in der Lage sein, diese einzigartigen Plätzchen selbst zu backen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.