Ein süßer Start in den Tag: Ahorn-Honig-Granola

Ein süßer Start in den Tag: Ahorn-Honig-Granola

31. Januar 2024 0 Von chrissi

Beginnen Sie den Tag mit einer süßen und knusprigen Note, indem Sie ein unwiderstehliches Ahorn-Honig- zubereiten. Dieses selbstgemachte Granola ist vollgepackt mit gesunden Haferflocken, Nüssen, Kokosnüssen und Rosinen, die zusammen eine köstliche Mischung aus Geschmacksrichtungen und Texturen ergeben. Granola, das auch als Knuspermüsli bekannt ist, ist ein gesunder und leckerer Snack, der sich hervorragend als oder zur Stärkung zwischendurch eignet.

Die Vorzüge von selbstgemachtem Granola

Wenn Sie noch nie Granola selbst gemacht haben, erwartet Sie eine angenehme Überraschung. Dieses ist nicht nur zuzubereiten, sondern auch eine köstliche Möglichkeit, Ihrer Ernährung eine gesunde Dosis an Vollkornprodukten und Nüssen hinzuzufügen. Es enthält Zutaten, die in jeder gut sortierten Speisekammer zu finden sind und kann lange aufbewahrt werden – zwei große Pluspunkte! Fügen Sie Milch und Beeren für ein nahrhaftes Frühstück hinzu, verwenden Sie es zur Zubereitung eines Joghurt-Granola-Parfaits oder verpacken Sie es in Einmachgläser für ein gesundes, selbstgemachtes Geschenk.

Benötigte Zutaten

Das Wunderbare an diesem ist, dass es aus Zutaten besteht, die in jeder gut sortierten Speisekammer zu finden sind, sodass es kurzfristig zubereitet werden kann.

Zutaten im Überblick

  • Haferflocken: Herzgesunde, vollkornige Haferflocken sind die beste Wahl für Granola.
  • Nüsse: Roh geschnittene Mandeln und rohe Cashewnüsse sind ideal. Für die Zubereitung von Granola eignen sich am besten rohe, ungesalzene Nüsse.
  • Kokosnuss: Süßes, flockiges Kokosnussgranola ist sehr beliebt, es kann jedoch auch ungesüßtes Kokos verwendet werden.
  • Rosinen: Große Rosinen sind besonders geeignet. Sie sind saftig und die verschiedenen Farben bilden einen schönen Kontrast zum Granola.
  • Süßungsmittel: Der Geschmack dieses Granolas wird durch natürliche Süßungsmittel wie reinen Ahornsirup und Honig verbessert. Für diejenigen, die es süßer mögen, kann auch etwas brauner Zucker hinzugefügt werden.
  • Öl: Eine kleine Menge Pflanzenöl oder Kokosöl.
  • Salz: Eine kleine Menge Salz ist ein wichtiger Bestandteil für den Geschmack des Granolas. Es sollte daher nicht weggelassen werden.

Zubereitung des Ahorn-Honig-Granolas

Schritt-für-Schritt Anleitung

Die Zubereitung von Granola ist einfacher, als Sie vielleicht denken. Befolgen Sie einfach diese Schritte:

  1. Trockene Zutaten: In einer großen Schüssel die Haferflocken, Nüsse, Kokosnuss und den braunen Zucker mischen.
  2. Feuchte Zutaten: Das Öl, den Honig, den Ahornsirup und das Salz in einem Topf bei mittlerer bis niedriger Hitze erhitzen. Kochen Sie alles, bis es gerade anfängt zu kochen, und nehmen Sie es dann schnell vom Herd.
  3. Vermischen: Gießen Sie die Mischung über die Haferflockenmischung und rühren Sie gut um.
  4. Backbleche: Verteilen Sie das Granola gleichmäßig auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche. Es sollte nicht versucht werden, die gesamte Menge auf ein Backblech zu geben, da es sonst nicht gleichmäßig bräunt.
  5. : Backen Sie das Granola in einem auf 150 Grad Celsius vorgeheizten Ofen für 10 Minuten. Dann vorsichtig mit einem Holzlöffel umrühren und das Granola in einer gleichmäßigen Schicht verteilen. Weiter backen für weitere 10 bis 15 Minuten oder bis es hellgolden ist. Aus dem Ofen nehmen und auf den Backblechen abkühlen lassen.
  6. Trockenfrüchte hinzufügen: Die Rosinen hinzufügen und das Granola in einen luftdichten Behälter umfüllen.

Tipps für das beste selbstgemachte Granola

Verwendung von Backpapier

Es wird empfohlen, Granola auf Backblechen zu backen, die mit Backpapier ausgelegt sind. Wenn Sie Alufolie verwenden, beachten Sie, dass das Granola schneller bräunt und Sie es während des Backens genau im Auge behalten müssen. Wenn es zu schnell bräunt, reduzieren Sie die Ofentemperatur auf 135 Grad Celsius und/oder rühren Sie es häufiger um.

Nicht überbacken

Das Granola fühlt sich noch weich an, wenn es aus dem Ofen genommen werden sollte und wird erst beim Abkühlen knusprig und hart. Versuchen Sie nicht, es im Ofen knusprig zu backen, da es sonst verbrennt.

Vor der Lagerung abkühlen lassen

Nachdem das Granola 10 Minuten auf dem Backblech abgekühlt hat, heben Sie alle vier Ecken des Backpapiers an und schieben Sie es in eine große Schüssel zum weiteren Abkühlen. Einige Granolastücke bleiben am Papier kleben, aber diese können einfach in die Schüssel gekratzt werden.

In einem luftdichten Behälter aufbewahren

Nachdem das Granola vollständig abgekühlt ist, kann es in Einmachgläser oder andere luftdichte Behälter umgefüllt werden. Dieses Rezept ergibt genug Granola, um zwei Einmachgläser zu füllen. Wenn es in luftdichten Behältern an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahrt wird, bleibt das Granola bis zu zwei Wochen frisch und lecker. Es kann auch in einem gefriersicheren Beutel bis zu drei Monaten eingefroren werden.

Varianten des Rezepts

Das Schöne an diesem Rezept ist, dass es viele Möglichkeiten zur Anpassung bietet.

Zuckerarmes Granola

Wer auf seine Zuckeraufnahme achtet, kann die Menge an braunem Zucker anpassen oder ihn ganz weglassen. Es funktioniert sehr gut, den braunen Zucker in Rezepten wie diesem durch eine zuckerarme Alternative wie Kokoszucker zu ersetzen. Es wird auch empfohlen, das gesüßte Kokos durch ungesüßtes zu ersetzen.

Nüsse

Die Cashewnüsse und Mandeln können durch jede Art von ungesalzenen, rohen Nüssen ersetzt werden. Gute Alternativen sind Macadamianüsse, Walnüsse, Pekannüsse, Erdnüsse, Pistazien und Sonnenblumenkerne.

Trockenfrüchte

Die Rosinen können durch jede Art von getrocknetem Obst ersetzt werden. Die Möglichkeiten sind endlos! Getrocknete Cranberries oder Kirschen passen perfekt zu Granola. Größere Früchte wie Aprikosen, Datteln oder Pfirsiche können mit einer Küchenschere oder einem scharfen Messer klein geschnitten werden.

Gewürze

Mit einer Prise Zimt oder Kürbiskuchengewürz kann dem Ahornsirup-Gemisch eine warme Gewürznote hinzugefügt werden.

Serviervorschläge

Es gibt viele Möglichkeiten, dieses leckere Ahorn-Honig-Granola zu genießen.

  1. Frühstückscerealien: Fügen Sie etwas Milch und frische Beeren hinzu für einen leckeren, nahrhaften Start in den Tag.
  2. Joghurt-Parfait: Verwandeln Sie es in ein Joghurt-Parfait mit Naturjoghurt, Beeren und einem Schuss Honig.
  3. Snack: Dieses Granola ist nicht nur zum Frühstück geeignet. Es ist so unwiderstehlich, dass es zu jeder Tages- und Nachtzeit als Snack gegessen wird.

Fazit

Ob zum Frühstück, als Snack zwischendurch oder als gesundes, selbstgemachtes Geschenk – dieses Ahorn-Honig-Granola ist eine köstliche und nahrhafte Option. Mit seinen gesunden Zutaten und der einfachen Zubereitung ist es eine hervorragende Alternative zu gekauften Müslis. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich von dem unwiderstehlichen Geschmack und der Knusprigkeit überzeugen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.